Prof. Dr. Dieter Kainz

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Wirtschaftsmediator (IHK), Jur. Sachverständiger und Schiedsrichter (SGO, SLBau)
++49-(0)89-216 66 6-0
Kanzlei Dr. Kainz & Partner, Maximiliansplatz 18, 80333 München
Mein Mediationsverständnis: "Die Erfahrung von Mediations- verfahren lehrt, dass es keinen besseren Weg gibt, bestehende Meinungsverschiedenheiten zwischen zwei Vertragsparteien zu lösen. ____________________________________________________________________

Beruflicher Werdegang

Studium/Ausbildung
  • Studium der Rechtswissenschaften und der Volkswirtschaftslehre in München, Genf, Salzburg Promotion: 1974
  • Rechtsanwalt in München seit 1976
  • Geschäftsführer des Bayerischen Bauindustrieverbandes 1976 - 1980
  • Honorarprofessor für Baurecht an der Hochschule München seit Juni 2008
Seit mehr als 25 Jahren ausschließlich im privaten Baurecht tätig Mediationsausbildung
  • 1998: Mediationskurs bei den Rechtsanwälten Ponschab, Grilli und Duwe
  • 2001: Verhandeln nach Havard-Konzept
  • 2004: Wirtschaftsmediation bei der IHK München
Mediationsverständnis Die Erfahrung von Mediationsverfahren lehrt, dass es keinen besseren Weg gibt, bestehende Meinungsverschiedenheiten zwischen zwei Vertragsparteien zu lösen. Dies auch in Bausachen. Ein Versuch ist es in jedem Fall wert. Veröffentlichungen:
  • Herausgeber und Autor des vierbändigen Werkes: "Erfolg in Baustreitigkeiten", Praxishandbuch für den Anwalt mit 4.200 Seiten, 71. Aktualisierungs- lieferung Herbst 2009
  • Skonto, Preisnachlass beim Bauvertrag, 4. Auflage 1998, VOB/C
  • Der VOB/B-Check. Die völlig neue Art VOB/B-Wissen zu testen und zu lernen, 6. Auflage 2002. Kommentierung der DIN 18320 Landschaftsbauarbeiten im Beck'schen VOB-Kommentar VOB/C. Herausgegeben von Englert/Katzenbach/Motzke, 2. Auflage 2008
  • Bearbeitung des Kapitels: "Sicherheiten im Handbuch Fachanwalt Bau- und Architektenrecht". Herausgegeben von Kuffer/Wirth, 2. Auflage 2008
  • Festschrift für Steffen Kraus Beitrag: "Die Verjährung von arglistigem Verschweigen und Organisationsverschulden nach neuem Recht".
  • Festschrift für Gerd Motzke, Beitrag: "Der Schutz der Bauhandwerkerforderung"
  • Festschrift für Horst Franke, "Zur Verpflichtung des Auftragnehmers, eine verbrauchte Mängelansprüche-Sicherheit wieder aufzufüllen"
Weitere Veröffentlichung u.a.
  • "Zur Unwirksamkeit von Vertragserfüllungs- und Gewährleistungsbürgschaft auf erstes Anfordern" Baurecht 1995, 616 ff.
  • "Zur Wertung von Skontoangeboten bei öffentlichen Aufträgen", Baurecht 1998, 219
  • "Verjährungsvereinbarungen auf dem Prüfstand", Baurecht 2004, 1666 ff.
  • "Die Pflicht zur Bauteilöffnung durch Sachverständige bleibt umstritten", IFS 2006, 10 ff.
  • "Vom Nutzen zu Einzelgesprächen bei der Schlichtung oder bei den Mediation in Baustreitigkeiten", ARGE Baurecht Anwaltverein 2004, 68 ff.
  • "Das Schiedsgutachten am Bau - der effektivste und kostengünstige Weg zur außergerichtlichen Beilegung von Baustreitigkeiten". Der Bausachverständige 2008, 54 ff.
Lehrtätigkeit: Seit vielen Jahren Lehrbeauftragter für Bauvertragsrecht an der Hochschule München (FH) Honorarprofessor für Baurecht an der Hochschule München seit 2008 Umfangreiche Referententätigkeit u.a. für die Landeshauptstadt München, die Deutsche Anwalt Akademie, Akademie Landschaftsbau Weihenstephan und bei vielen Firmen interne Fortbildungsveranstaltungen. Homepage www.kainz-partner.de
Location Groups